Aktuell

 
 
Agenda – Anlässe – Informationen
Herbstanlass – Dorfrundgang Dättwil
Am Samstag, 17. Oktober 2020, um 13:30 Uhr findet unter dem Titel «Von der Eiszeit in die Gegenwart»
ein nicht alltäglicher Rundgang zu 5 interessanten Schauplätzen in Dättwil statt.
Reservieren Sie sich das Datum! Begleitete Gruppen werden zu den Schauplätzen geführt.
Treffpunkt: Dorfstrasse 33, Hofladen Obrist Gemüse.    Plakat Dorfrundgang       Die Schauplätze
 
Sitzung Einwohnerrat zur BNO-Revision
11. August 2020: Der Badener Einwohnerrat stimmte am Dienstagabend über die Ausarbeitung einer neuen allgemeinen Nutzungsplanung ab. Knapp fiel dabei der Entscheid für den Auftrag aus, der an ein externes Kommunikationsbüro gehen soll. Das Projekt BNO Galgenbuck (siehe unten) ist im Bericht nicht erwähnt.
 Artikel im Badener Tagblatt (2020-08-12)         Projekt BNO Galgenbuck
 
Bauplatz Dättwil
Im April 2020, türmten sich an der Dättwilerstrasse meterhoch Strohballen, so dass sich ahnungslose Passanten darob nur wundern konnten. Gedanken an den letzte Hof mit Viehwirtschaft an der Hochstrasse, an den Reitstall, oder das Strohwerk anlässlich der Badenfahrt 2017 werden geweckt. Wer mehr über das Bauprojekt erfahren will, das weit über die Gemeindegrenze hinaus für Aufmerksamkeit sorgt, der Bericht im SRF gibt Antwort.
 
Nachträge zu den Dättwiler Dokumenten I bis V
Am 26. April 2020, anlässlich des traditionellen Zmorge der Landfrauen Dättwil, hätte die Chronikgruppe der Dorfbevölkerung fertig erarbeitete Nachträge zu den Dättwiler Dokumenten I bis V präsentieren wollen. Die Corona-Pandemie kam dazwischen...
Die Nachträge wurden von Antoinette Hauri unter Einbezug ihrer jahrelangen Sammelarbeit erarbeitet. Das Sachwortverzeichnis wurde entsprechend aktualisiert.
 
Schliessung der Postfiliale Dättwil
Ende Februar 2020 wurde die Postfiliale geschlossen und neu als «Filiale mit Partner» (SPAR Husmatt) weitergeführt. Am 3. Januar 1977 wurde die Poststelle «5405 Baden 5 Dättwil» eröffnet und bezog im Oktober 1989 an der Hochstrasse 3 den Post-Neubau. In Dättwil wurde am 1. Februar 1851 eine erste Postablage eröffnet, die bis 1911 auch Rütihof belieferte.
Siehe auch Rütihöfler Chronik und Schweizer Poststellenchronik, wie auch Dättwiler Dokumente VI, 153 und X, 125
Lesen Sie mehr:  Artikel in der Aargauer Zeitung (2019-11-15)         Artikel im Badener Tagblatt (2020-02-28)         Kurze Bildgeschichte (Chronikgruppe Dättwil)
 
Projekt Teilrevision BNO Galgenbuck
Vom 6. 1. bis 28. 2. 2020 fand das Mitwirkungs­verfahren im Rahmen der Teilrevision der allgemeinen Nutzungs­planung statt.
Die Unterlagen konnten bei der Stadt Baden, Abt. Entwicklungs­planung, Rathausgasse 5, eingesehen werden.
 Informationen bei der Stadt Baden         Mehrere Artikel im Badener Tagblatt         Artikel Rundschau «IG-Dättwil»         Stellungnahme Dorfverein Dättwil
 
 
Rückblick  (Chronik)
Seit Ende November 2019 ist das von Antoinette Hauri erarbeitete Sachwortverzeichnis zu Dättwil auf der Website abrufbar.
Ein wertvolles Hilfsmittel für Interessierte. Das Verzeichnis wird laufend aktualisiert.
Aushang zum Sachwortverzeichnis
Artikel im Badener Tagblatt als PDF  (13.12.2019)
 
Am 15. November 2019 führt eine kleine Delegation der Chronikgruppe Nici Jost, die Stadtfotografin für die Jahre 2019 und 2020, durch Dättwil. Sie hat den Auftrag, Veränderungen im Stadtbild für das digitale Stadtarchiv festzuhalten.
 
23. August 2019: Im Rahmen des ristoro-Festes im zeka-Wohnhaus begrüsst die Chronikgruppe beim Wandbild «alt Dättwil» im Oekume­nischen Zentrum nebenan, Interessierte aus dem zeka-Wohnhaus und aus der Dorfgemeinschaft.
 
19. August 2019: Dorfrundgang unter dem Titel «Dättwiler Perlen». Eine Veranstaltung des Vereins Melonenschnitz.
Antoinette Hauri-Karrer führt durch Dättwil mit seinen «Perlen» unterschiedlicher Qualität. Anschliessend kleiner Imbiss im "ristoro", dem Restaurant des ZEKA-Wohnhauses.
Zitat Verein Melonenschnitz: «Eindrücklich, was das jahrelange Engagement der Chronikgruppe Dättwil erreicht hat.»
 
Am 22. Juli 2019 stellen wir den Ausfall unserer Website chronikgruppe.ch fest. Ein Konkursverfahren unseres bisherigen Providers Easyclick GmbH bzw. Yottahosting AG, zwingt uns zum Neuaufbau unseres Web-Auftritts. Laut Auskunft des Betreibungsamtes ist die Firma nicht erreichbar. Das Verhalten der Firma ist derart bedenklich, dass SRF davon berichtete. In einer Notfallmässigen Aktion wurde die jetzt aktive Site neu erstellt. Am 6. August ist die Chronikgruppe Dättwil wieder online.
Die Inhalte wurden nach und nach wieder aufgebaut. Mitte November 2019 waren aller Rubriken wieder verfügbar. Die Web-Site ist seit Ende November 2019 auch wieder responsive und damit für Mobile-Geräte optimiert.
 
Am 29. Juni 2019 wird den Künstlerinnen und Künstlern des Wandbilds in einem kleinen und feinen Rahmen der neue Aufhänge-Ort gezeigt. Die Konfrontation mit dem Werk ergibt spannende Gespräche unter den ehemaligen Schulkindern. Die Chronikgruppe freut sich, nun fast für alle Sujets die Namen der Beteiligten notieren zu können.
 
Mitte März 2019 Die Primarschule hatte 1972 dem BBC/ABB-Forschungszentrum zur Eröffnung ein Wandbild geschenkt. 27 Schulkinder waren damals beteiligt und zeichneten ihr Dorf mit 160 Sujets, unter Leitung ihres Lehrers, Hans Dietiker. Da im Forschungszentrum kein Bedarf mehr bestand, schenkte dieses 2018 das Wandbild an die Chronikgruppe Dättwil weiter.
Es hat im Eingangsbereich des Oekumenischen Zentrums Dättwil (Hochstrasse 8) eine für die Bevölkerung gut zugängliche neue Bleibe gefunden. Die Chronikgruppe bedankt sich bei der Reformierten und Katholischen Kirchgemeinde.
 
Auf Ende Januar 2019 tritt Antoinette Hauri von der Co-Leitung zurück. Sie wird im Hintergrund einige Projekte abschliessen und sich um das Archiv der Chronikgruppe kümmern. Seit der Gründung der Chronikgruppe im Jahr 1992 war sie aktiv dabei.
 
Am 26. Januar 2019 feiert die Chronikgruppe im Täfernhof 1, gegenüber der Station Dättwil, mit rund 90 Gästen die Buchvernissage der Dättwiler Dokumente XIV: "leben – transportieren – produzieren. Vermischte Beiträge zum Stationsgebiet Dättwil"
Gastreferent Erich Obrist, Stadtrat,Ressort Gesellschaft und Kultur, erzählt packend von seinen Jugenderinnerungen im Stationsgebiet. Beim anschliessenden Umtrunk tauschen sich Ehemalige des Stationsgebietes aus mit Alteingesessenen, neu nach Dättwil Zugezogenen und mit weiteren Gästen.
 
Mehr...